10 Jahre Heilkräuter-Coach in Aflenz-Kurort

Vor genau 10 Jahren – im August 2007 – haben 10 Frauen und 2 Männer als erste Heilkräuter-Coaches (kurz HKCes genannt) ihre Zertifikate in Aflenz Kurort erhalten. Viele Kursteilnehmerinnen und einige Teilnehmer sind diesem Beispiel der ersten 12 Heilkräuter-Coaches in den weiteren Jahren gefolgt. Vor einem Jahr konnten wir der 100sten Absolventin unser Zertifikat überreichen. Mit den Abschlüssen Ende August 2017 werden bereits über 130 diese Ausbildung erfolgreich absolviert haben.

Dieses besondere Datum und diesen besonderen Augenblick in unserer erfolgreichen Geschichte der Ausbildung zum Heilkräuter-Coach nehme ich gerne zum Anlass zu einem kurzen Rückblick auf die letzten 10 Jahre aber auch zu einem Dank für das Heilpflanzen-Engagement dieser gut ausgebildeten und fachkundigen Experten in den letzten 10 Jahren und für die Treue zu Aflenz und zu den nachfolgenden Veranstaltungen und Fortbildungen. Mit ein paar Gedanken über die Zukunft unseres gemeinsamen Weges und über diese Erfolgsgeschichte will ich dann abschließen.

August 2007: Start mit 12 Heilkräuter-Coaches

Viele von den ersten zertifizierten HKCes haben im Jahr 2006 mit dem Grundkurs begonnen und dann im Jahr 2007 zunächst ihr Wissen in einem Fortsetzungskurs vertieft und schließlich die Ausbildung im Schlusskurs erfolgreich abgeschlossen. Durch diesen mutigen Schritt der ersten 12 HKCes wurde diese Ausbildung, die erst im Aufbau war, der erste wichtige Mosaikstein einer Ausbildung, die dank der vielen aktiven Teilnehmer und deren Inputs ihren heutigen Standard erreicht hat. So sind die ersten Zwölf nicht nur Wegbereiter für viele nachfolgende HKCes geworden, sondern auch Vorbild für die praktische Anwendung des erworbenen Wissens im Beruf oder in den verschiedensten Bereichen, in denen Heilpflanzen Bedeutung haben und sinnvoll eingesetzt werden.

Bürgeralm © Ernst Frühmann

Bürgeralm © Ernst Frühmann

Aus vielen Beispielen soll deutlich werden, warum ich die ersten Zwölf gerne als Vorbilder für künftige HKCes betrachte. Viele von ihnen haben sich weiterhin aktiv mit dem Thema Heilpflanzen beschäftigt – entweder bei uns in Aflenz oder in anderen Projekten in ihrer eigenen Heimat. So ist Regina Müllner nicht nur Organisationschefin der Aflenzer Ausbildungen geworden, sie ist nun auch ein unverzichtbarer Teil der Ausbildung in der Praxis in der Natur und bei der Herstellung der Hausmittel. Herbert Holzer und Robert Holler haben als Energetiker ihr Wissen bereits in einer Fortbildungsveranstaltung eingebracht und arbeiten intensiv an der Verbreitung von Heilpflanzenwissen. Elisabeth Eder war ebenfalls für unsere Kurse in Aflenz im Einsatz und ständig ein Multiplikator für Heilpflanzen. Gabi Hattenberger kann als Apothekerin hoffentlich auch ihr Heilpflanzenwissen gut einsetzen und sie frischt in den Fortbildungskursen ihr Wissen immer wieder auf. Maria Heiling ist für uns in Aflenz bei der Kräuterschnecke unermüdlich tätig und unersetzbar. Für mich ist Aflenz wohl das beste Beispiel für eine vorbildlich und liebevoll gepflegte Kräuterschnecke. Edith Bischoff lebt ihre Stärken in anderer Weise; sie ist wohl unsere Weltmeisterin in der Fortbildung – sie besuchte 8 von 9 Fortbildungen in den letzten 10 Jahren. Über Johanna Kroniks Heilpflanzen- und Wildkräuteraktivitäten kann man viel im Internet lesen. Herta Plasencia setzt ihr Wissen über Heilpflanzen immer wieder in ihrem Heimatort Bad Mitterndorf ein. So bleibt noch das strahlende Bild von Maria Luise Heusserer nach bestandener Prüfung beim Lammerbauer, das für mich das Herzeigebild für glückliche, frisch gebackene HKCes ist. Bleiben noch zum Abschluss Maria Enk und Eleonore Hunger, die in der Runde der ersten Zwölf geglänzt haben.

HKC_geschafft © Ernst Frühmann

HKC_geschafft © Ernst Frühmann

In den ersten Jahren unserer Kurse ist doch ein wesentlicher Teil der Seminartätigkeit auf meinen Schultern gelegen. Reinhard Länger war im FSK1 immer ein Höhepunkt unserer Ausbildung und für die positive Entwicklung unserer Kurse ein wesentlicher Baustein. Regina Müllner ist seit dem dritten Jahr auch als Vortragende mit Herz und Seele unermüdlich für unsere Kurse unterwegs; seit 2013 hat Evelyn Marko viele Teile von der Vorbereitung der Kurse incl. Bearbeitung der Skripten und PPP-Erneuerung, aber auch in der Ausbildung selbst übernommen; sie ist damit wesentlich am hohen Standard der Ausbildung beteiligt. So sind wir inzwischen zu dritt in den Kursen tätig und sind damit besonders im Gelände immer ganz nah an unseren Teilnehmern. Die Aufstockung der Seminarleiter war auch deshalb wichtig, weil zu unserer ursprünglichen Ausbildung in Aflenz der WIFI Wien HKC Kurs dazugekommen ist, der ebenfalls in Aflenz läuft und von Regina und mir geleitet wird. Aus diesem Grund hatten wir auch in den letzten Jahren deutlich mehr Heilkräuter-Coaches, die mit einem Zertifikat abgeschlossen haben. Insgesamt werden wir heuer auf 20 Teilnehmer kommen, die mit dem Zertifikat abschließen.

Bleibt noch etwas zur Zukunft zu sagen.

Nicht nur unsere Ausbildung kommt in die Jahre – auch an der Seminarleitung sind die Jahre nicht ganz spurlos vorübergegangen. Für mich steht im kommenden Jahr ein runder Geburtstag an, der hoffentlich meinen Elan und meine Begeisterung für Heilpflanzen nicht unmittelbar bremst, sondern meine Freude, mit Kursteilnehmern aktiv zu arbeiten und an der Vermittlung von Heilpflanzenwissen „jung“ zu bleiben, weiter beflügelt. Ich sehe aber doch einen Hinweis darauf, dass es Zeit ist, der Jugend Verantwortung zu übertragen. Wenn wir alle den Fortbestand dieser Ausbildung und die Weiterbildung und Weiterentwicklung durch Fortbildungen wollen, dann soll es unser gemeinsames Ziel sein, dass wir auch mit jüngeren Kräften weitere 10 erfolgreiche Jahre anpeilen.

© Ernst Frühmann

© Ernst Frühmann

Dank zum Jubiläum

Der erfolgreiche Start mit euch, euer freundschaftliches Verhalten in den vielen Jahren, eure Bereitschaft euch weiterzubilden, eure Anregungen, eure Aktivitäten rund um die Heilpflanzen waren für mich immer die Motivation für neue Ideen, die Ausbildung mit unseren ureigenen HKCes auszubauen und mit weiteren wertvollen Seminarleitern zu verbessern. Dafür danke ich euch herzlich und auch dafür, dass ihr Aflenz auch als eure zweite Heimat mit den Heilpflanzen angenommen habt.

Ernst Frühmann – Obmann von Heilkräuter-Naturerlebnis-Aflenz-Kurort

 

Heilpflanzen Artikel!

Lehrgang für PKAs

Heilkräuter Coach

Unser Buch